Systemische Radiästhesie & Wohnraumbalance

 

 

I. Was ist Radiästhesie?

Radiästhesie ist ein Messverfahren bei dem es darum geht, die biologisch relevanten Informationen ultraschwacher elektro-magnetischer Felder zu erkennen. Dabei handelt es sich um Emissionen von Mikrowellenfeldern, die sowohl von der menschlichen mikrowelligen Zell- und Organstrahlung, wie auch von Mikrowellen-Resonanzstrahlungen über geologischen Brüchen, Spalten, Verwerfungen und Aufschiebungen, sowie Wasser führenden Schichten und Klüften ausgehen.
In der Radiästhesie wird mit einer sog. ‚Wünschelrute', der Winkelantenne (nach Siegfried Prumbach und der Global-Scaling-Theorie von Dr. Hartmut Müller) gemessen.

Das energetische Potential einer geologischen Störung, sei sie außerhalb oder innerhalb des Hauses, wird wandparallel reflektiert und belegt nicht nur eine Spur im Raum, diese Spur ist ebenso als holographische Prägung sowohl im Raum, als auch im Umfeld, d.h. am Bettplatz messbar, und projiziert sich somit auch auf den Körper.
Das heißt, Körper und Raum tragen das Hologramm des Umfeldes, sodass das Verrücken des Bettes keinen Sinn mehr macht, denn der Raum wird das energetische Gesamtmuster weiter auf den Körper projizieren.

Es geht bei Radiästhesie jedoch nicht nur um die Störungen, die den Schlafplatz kreuzen, sondern um das Gesamtfeld, das den Menschen prägt, unabhängig davon, wo sein Schlafplatz im Raum ist.

II. Welche Möglichkeiten bietet eine Radiästhetische Untersuchung?

  • Energetische Muster eines Raumes zu messen, und damit sichtbar zu machen
  • Auf dem Menschen sich abzeichnende energetische Muster des Bettplatzes zu messen und aufzuzeichnen
  • Je nach Polarisation und mitgetragenen Organfrequenzen die Schnittpunkte bzw. Kreuzungen feststellen zu können und danach evtl.
  • Nur auf die sich auf dem Körper abzeichnenden energetischen Muster und Kreuzungen einzugehen
  • Einen Biosphärenausgleich der gefundenen Störfelder durch Earth-Balance-Steine vornehmen zu können, ohne das Bett verstellen zu müssen
  • Ausbalancierung durch Lithopunktur (Steinsetzung) analog der Akupunktur
  • Eine ganzheitliche geomantische Gestaltung, die vom Wohnraum bis in die Umwelt reicht

III. Wann ist eine Radiästhesie-Untersuchung empfohlen?

  • Wenn andere diagnostische Möglichkeiten ausgeschöpft sind, und sich kein Wohlbefinden einstellen will
  • Wenn bereits bekannt ist, dass sich Störfelder im Bereich des Bettplatzes befinden
  • Wenn Sie daran interessiert sind, die Wirkkräfte der Erde wie die Veränderungen unserer Umwelt durch gepulste Strahlungen wie UMTS, DECT, Radar und Stromleitungen im Dialog mit den darauf lebenden Menschen, nach einer Radiästhetischen Untersuchung erklärt zu bekommen
  • Wenn Sie die Kraft der Gestaltung gepaart mit Ästhetik in ihrem gestörten Wohnraum-Umfeld in Form von Lithopunktur-Steinen erfahren möchten
  • Wenn der Prozess der optimalen Balancierung aller Energieebenen unter Einbeziehung der Umwelteinflüsse auf die Gesundheit des Menschen gelingen soll